NAK Deutschland > Nationales Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee

Nationales Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee (NAK)

Das NAK ist das nationale Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee des EUCAST in Deutschland

Auf Initiative von Vertretern der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM), der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) und des Robert Koch-Instituts (RKI) hat sich am 14. Juni 2012 in Bonn ein Nationales Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee (NAK) gegründet.

Aktuelles

Warnung des EUCAST

|

Das EUCAST hat vor dem Gebrauch von Colistin-Gradienten-Diffusionstests zur Bestimmung der Erregerempfindlichkeit gewarnt. Die mit den Gradienten-Diffusionstests bestimmten MHK-Werte waren systematisch zu niedrig und führten zu Kategorisierungsfehlern. Z. T. gab es Unterschiede um mehrere MHK-Stufen (z. B. 0,25 mg/l mit dem Gradienten-Diffusionstest versus 4 mg/l in der Mikrodilution). Die Warnung betrifft die derzeit auf dem Markt erhältlichen Gradienten-Diffusionstests. Wenn das Problem gelöst werden kann, wird die Warnung wieder aufgehoben.

 

[Weiterlesen … ]

ESCMID-Kurs - noch Plätze frei!

|

In der Zeit vom 20. - 23. September 2016 findet in Bochum der ESCMID Kurs "Antimicrobial Susceptibility Testing and Surveillance: from Laboratory to Clinic. A EUCAST, ESGARS and EPASG Perspective" statt.

[Weiterlesen … ]

Stellungnahme veröffentlicht

|

Das NAK hat eine Stellungnahme zur Verwendbarkeit von Cefaclor bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen veröffentlicht.

[Weiterlesen … ]